<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

FoldingText

| Comments

Ich schreibe ja alles in Plain Text. Alles was etwas komplexer ist schreibe ich in LaTeX und alles andere mache ich in Markdown.

Nun benutze ich seit einigen Wochen einen hervorragenden neuen Markdown Editor, der neben dem automatischen Verstecken der Syntax und Anzeigen der Formatierung einige tolle weitere Funktionen hat und es damit zu meinem zweiten Standardeditor geschafft hat.

FoldingText ist Markdown Editor, Outliner, To Do Liste und — haltet euch fest — Timer.

Was mir an FoldingText besonders gut gefällt ist eben das Wegfalten von Abschnitten, um lange Dokumente übersichtlich zu halten (z.B. bei Vorlesungsmitschriften). So habe ich am Kopf des Dokuments meine To Do Liste und darunter jeweils weggefaltete Abschnitte pro Sitzung.

Will man nur einen Abschnitt sehen oder darin Arbeiten, kann man in den Focus Mode gehen und hat so freien Blick auf das Wichtige.

Ist alles nicht so einfach zu erklären, aber es gibt ja dieses hervorragende kurze Video dazu. FoldingText — The Movie

Bis gestern war FoldingText in der kostenfreien beta und kann nun im AppStore erworben werden.

Homepage für alle Details: FoldingText — Plain text productivity for geeks

Comments