<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

Breaking Bad S05E01

| Comments

Die vierte Staffel von Breaking Bad hat vieles offen gelassen und meine größte Antizipation für den Beginn dieser fünften Staffel war die Auflösung bzw. Weiterführung dieser Storylines und dieser Staffelauftakt enttäuschte nicht.

Breaking bad Poster Thumb

Die Folge beginnt mit einem Flash Forward zu Walters 52. Geburtstag (oder dem seiner gefakten Identität) in Denny’s Diner. Wir erinnern uns zurück an die allererste Folge, die mit Walts 50. Geburtstag und dem gleichen Frühstück beginnt, bei dem Skyler eine 50 aus Bacon auf seinem Rührei formt, nur dass es sich dabei um Tofu-Bacon handelte. Gesund essen und so.
Die ersten vier Staffeln erstrecken sich insgesamt über einen Zeitraum von etwa einem Jahr und so können wir davon ausgehen, dass die Eröffnungsszene ein Jahr in der Zukunft spielt und Walt bis dahin scheinbar sowohl seinen Krebs zurück hat und dieses Mal etwas schwerere Geschütze braucht, als in S04E02 Thirty-Eight Snub, in der er einen süßen kleinen Revolver von dem selben Typen zur Selbstverteidigung kauft. Damals hat Gus Fring gerade vor den Augen Jesse’s und Walt’s in Box Cutter eiskalt die Kehle eines seiner Handlanger aufgeschnitten.
Dieses foreshadowing deutet also an, dass die Bedrohung weit größer sein wird, als Gus. Vielleicht Überbleibsel des Kartells, vielleicht die deutschen Geldgeber. Wir werden es erleben.

(Meine Vorhersage: Die ersten acht Folgen werden damit enden, dass Walt mit dieser Wumme voller Verzweiflung in die Offensive gehen wird, um gegen die kriminellen Reste aus S04 vorzugehen, denn um seinen Krebs scheint er sich auch nicht mehr aktiv zu kümmern. Hence the hair. Die zweite Hälfte kümmert sich dann um Hank, wie er Walt zur Strecke bringt.)

Sprung zurück in die Haupthandlung. Hank kommt beim Besuch des ausgebrannten Superlabs dahinter, dass es eine Kamera gab, die unsere beiden Köche nebst henchmen aufgenommen hat, was auch Walter einfällt, nachdem er ansonsten alle Spuren des finalen Plots aus S04 beseitigt hat. Daraus entwickelt sich ein fantastischer heist plot, um an das Videomaterial heranzukommen. Dazu holen sie sich Mike aus Mexico, denn der Mann weiß bescheid und stellen fest, dass die Polizei ihnen zuvor kam und Gus’ Laptop eingetütet haben. Des Rätsels Lösung ist ein monströser Magnet und es folgt die langersehnte Rückkehr des komödiantischen Elements in die Serie.
Typisch Breaking Bad schafft die Lösung eines Problems immer ein neues. Dieses Mal stößt die Polizei bei der Sichtung der halbzerstörten Asservatenkammer auf eine Bankverbindung zu einem Konto auf den Cayman Islands in einem eingetüteten Bilderrahmen. So werden wohl die europäischen Hintermänner eingeführt.
Offen bleibt, wie nun Mike zu den Jungs steht, nachdem das bekannte Problem gebannt ist, denn besonders gut ist er nicht auf Walter zu sprechen, nachdem er seinen Boss ausgeschaltet hat.

Überhaupt ist das gerade sehr erfrischend, dass Walter White nicht unmittelbar um sein Leben fürchten muss, sondern an der Spitze der Nahrungskette steht. Alle direkten Antagonisten sind ausgeschaltet und er kann schalten und walten, wie es ihm beliebt. Er hat gewonnen. Im Endeffekt macht ihn das zum Big Bad für diese Staffel, derer wir immer einen anderen hatten und der zum Ende einer jeden Staffel ausgeschaltet wurde. Deshalb vermute ich, dass es ein böses Ende mit Heisenberg nehmen wird.

Kommen wir zu Skyler, die sich in der vergangenen Staffel mit der Situation soweit arrangiert hat, dass sie die Geldwäsche übernimmt und in der hellgrauen Seite des Business aufgeht. Nur muss sie lernen, dass es eben auch eine pechschwarze Seite gibt, als ihr Mann ihr zu verstehen gibt mehrere Menschen umgelegt zu haben. Skyler scheint dabei ein wenig zwischen den Stühlen zu stehen. Einerseits fürchtet sie sich vor dem Monster, der ihr Mann geworden ist, andererseits findet sie die Macht, die er dadurch ausübt, schon ziemlich geil. Das deutete sich bereits in ihrer letzten Szene in Staffel 4 an und wurde durch ihr Zusammentreffen mit Ted im Krankenhaus nur verdeutlicht. Sie ist vom Ausmaß des Terrors, so sie damit konfrontiert wird erschüttert, findet aber Gefallen an dem Respekt und der Ehrfurcht, den das alles mit sich bringt.

Wie wird es also weitergehen? Walter ist quasi pleite, hat kein Labor mehr, aber erstmal den Rücken frei. Er muss also sein Meth-Geschäft wieder ins Rollen bringen und wie wir ihn kennen, eher größer als zuvor.
Über Walt und Jesse schwebt weiterhin die Vergiftung Brocks und der passiven Tötung von Jane, die sicherlich für weiteres Drama sorgen werden.
Mike könnte sich entweder an Walter rächen wollen, oder einfach bei den beiden anheuern, denn am Ende muss er mit seinen Fähigkeiten seinen Unterhalt verdienen. Und wo, wenn nicht in der neuen Operation von Walt und Jesse. Fliehen wird er sicherlich nicht, hat er doch Familie in ABQ.
Skyler wird wohl eine Zeit lang den schmalen Grat weiter wandern und irgendwann aus Angst zu Hank gehen und petzen.
Hank wird mit den ganzen Spuren eine Weile zu tun haben und am Ende auf Heisenbergs Fährte geraten, aunt Marie klaut fleißig violette Schuhe und Gardinen und Walter Jr. — ja Walter Jr. wird weiterhin frühstücken.

Ich bin dermaßen begeistert, dass Breaking Bad zurück ist, auch wenn ich einige Storylines ahne, aber das macht nichts, denn ich fühle mich bei Vince Gilligan in guten Händen, weiß, dass ich mehrfach überrascht werden und dabei vor allem hervorragend unterhalten werden werde.

*”YEAH BITCH! MAGNETS! OHHH!”*

Comic-Con Trailer zu Season 5


Wer meine Gedanken zum Finale der 4. Staffel lesen möchte, bitte hier entlang.
Breaking Bad – Season 4 Finale | hirnrekorder

Comments