<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

Podcasts übers Essen Und Trinken

| Comments

Podcasts nehmen einen großen Anteil in meiner täglichen Informationsaufnahme und Unterhaltung ein. Nun sind die laufenden Technews alleine extrem langweilig, also müssen das andere aufpeppen. Weil ich gerne koche und trinke, macht es nur Sinn dazu einen Podcast zu hören und je einen zum Thema will ich hier empfehlen.

Salt & Fat

Neven Mrgan und Jim Ray, arbeiten beide in der Techbranche und kochen gerne. Irgendwann fingen sie an einen gemeinsamen Blog (Salt & Fat) zu führen, in dem sie Lieblingsrezepte und andere Geschichten rund um die Küche mit dem Rest der Welt teilen.

Ende letzten Jahres starteten sie dann einen Podcast. Hier plaudern sie (ungefähr wöchentlich) 20-30 Minuten lang über ihre vergangene kulinarische Woche und ein spezielles Thema, wie zum Beispiel was in eine ordentliche Speisekammer gehört, was man alles mit einer Ente machen kann oder Benimmregeln in der Küche. Was mir daran extrem gefällt, ist die unaufgeregte Plauderei, ohne Rezepte runterzurattern, aber dabei interessante Anregungen zu geben, was man denn als Nächstes in der Küche ausprobieren könnte.

Durch diesen Podcast wurde ich bereits angeregt Coq au Vin und Fried Chicken zu machen und aus jedem Scheiß eine Brühe zu kochen. Und natürlich etliche andere Kleinigkeiten.
Achso. Der Podcast ist auf englisch.

Wirklich sehr nett und eine klare Empfehlung. In diese Richtung hätte ich gerne mehr Podcasts. Wenn jemand was weiß, wäre ich über nen Kommentar dankbar.

Cocktailpodcast

Eine illustre Runde von etwa 5 Leuten setzen sich (leider nicht besonders regelmäßig) an einen Tisch und reden pro Folge über eine wichtige Kategorie aus der Welt der Cocktails. Dabei achten sie sehr stark darauf, auch die Anfänger mitzunehmen und starten in Folge eins quasi bei Null und bauen von Folge zu Folge, von Thema zu Thema das Wissen und die Hausbar des Hörers auf.

Die Themen gehen vom Gimlet, über Sours und Literatur bis zum Rum. In jeder Folge gibt es einen geschichtlichen Abriss, Kaufempfehlungen in jeder Preisklasse, Rezepte zu typischen Drinks und Tips, wie man diese herstellt. Besonders viel neues erzählen die Jungs mir hier nicht, aber sie machen es so gut und unterhaltsam, dass ich trotzdem jede Folge mit Freude höre. Vor allem wahrscheinlich, weil ich gerne Menschen zuhöre, die meine Leidenschaft teilen und darüber genauso passioniert reden, wie ich es tun würde. Die aktuelle Folge über amerikanische Whiskeys war wohl mein persönliches Highlight.

Cocktailpodcast

Comments