<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

Media Monday #46

| Comments

Heute präsentiere ich die peinliche Schämausgabe des Media Monday. Ich oute mich ja gerne und stehe zu meinen Lücken, nur mache ich das meistens kleckerweise. Heute jedoch die volle Packung Peinlichkeit. Was solls.

  1. Der beste Film mit Gerard Butler ist für mich Law Abiding Citizen. Warum? Campy awesomeness!

  2. Rainer Werner Fassbinder hat mit seine beste Regiearbeit abgelegt, weil .
    Tja. Schade. Die erste Frage bisher, auf die ich keine Antwort habe, weil ich scheinbar noch gar nichts von ihm gesehen habe. Shame on me. Aber ‘Welt am Draht’ liegt schon eine Weile ziemlich weit oben auf meinem DVD Stapel. Der wird dann wohl bald geschaut.

  3. Der beste Film mit Hilary Swank ist für mich (peinlich…) 11:14? Den fand ich damals ganz unterhaltsam. Die Filme mit ihr in der Hauptrolle habe ich alle nicht gesehen. (…peinlich, peinlich…)

  4. Thema Lieblingsfilme: Müsst ihr sie BESITZEN oder reicht euch der Kinobesuch/das Ausleihen/die Fernsehausstrahlungen?
    Ich besitze so gut wir gar keine Filme. Ich finde das, da ich 98% aller Filme höchstens 2x schaue, ziemliche Geldverschwendung. Filme, die ich öfter als 5x gesehen habe kann ich an beiden Händen abzählen und 10 Filme ind Regal zu stellen finde ich eher blödsinnig. Dann lasse ich es lieber ganz. Sicherlich verstehe ich Sammelleidenschaft und das Konzept von ‘Schau in mein Regal und du weißt wer ich bin und was ich mag.’, aber bei einem relativ begrenzten Medienbudget muss man (ich) wählen und ich habe mich für Schallplatten entschieden. Die höre ich im Zweifel hunderte Male und rechtfertigen schon alleine deshalb viel eher einen Besitz als DVDs. Dazu kommt, dass mir bei Musik die Haptik und das bewusste Auflegen eines Albums sehr wichtig sind.
    Also mir reicht der regelmäßige Gang zu meiner Videothek.

  5. Mein liebstes Stephen King-Buch (alternativ Verfilmung) ist ‘Die Verurteilten’, dessen Verfilmung auch locker irgendwo in meiner Top 20 rumhängt. Ich habe in meiner Jugend einige seiner Bücher gelesen und für diese Zeit waren sie toll. Wenn ich mich recht erinnere sind ‘ES’ und ‘Stark’ auf einem sehr dichten zweiten Platz. Die Verfilmungen haben mich, abgesehen von ‘Die Verurteilten’ und ‘The Mist’ alle nicht von den Socken gehauen. (Und nein, ich habe ‘The Shining’ auch noch nicht gesehen. Jedenfalls nicht in den letzten 15 Jahren, dass ich eine besondere Erinnerung daran hätte. (…und es wird immer peinlicher…))

  6. Michael Bay hat mir noch jeden Film verleidet.

  7. Meine zuletzt gesehene Serienstaffel ist Borgen und die war toll , weil sie mich in ihrem Erzählstil überraschte und mich spannend unterhielt.
    Wen eine ausführliche Besprechung dieses dänischen Politdramas interessiert, kann das hier nachlesen.
    Borgen – Gefährliche Seilschaften – hirnrekorder

Comments