<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

Mein Britisches Serienjahr

| Comments

Im vergangenen Jahr habe ich mich mal etwas mehr auf das britische Fernsehen konzentriert, um mal etwas Abwechslung in meine sonst doch sehr amerikanische Seriendiät zu bekommen.

Nachdem ich regelmäßiger Top Gear-Zuschauer bin und mich im Jahr 2010 Serien wie Misfits, Dead Set und Sherlock begeisterten, streckte ich meine Fühler etwas weiter aus und entdeckte einige sehr schöne Serien unterschiedlichster Kulör, die ich alle uneingeschränkt empfehlen kann.

Luther

Luther ist spannend, düster und mit meinem Mancrush Idris Elba. Ein toller Krimi/Thriller mit bisher zwei kurzen Staffeln, der im Wesentlichen eine lange zusammenhängende Geschichte mit episodischen Anteilen erzählt.

Ich liebe diese Serie. Die meiner Meinung nach Beste in dieser Aufstellung. Die Intensität, mit der Elba hier aufspielt ist einfach unglaublich mitreißend.

Einzelheiten liest man hier.

The Hour

The Hour ist ein kleiner Sechsteiler der BBC über eine kommentierende Nachrichtensendung zur Zeit der Krise am Suezkanal in den 60ern. Hübsch ausgestattet, mit Spionagesubplot und Dominic West.

Hier liest man weiteres dazu.

State of Play

Gerade ausfühlich besprochen. Ist eine Miniserie über die Aufklärung eines Mordfalls einer jungen Frau, die als politische Forscherin arbeitete und eine Affäre mit ihrem Vorgesetzten hatte, durch eine Handvoll Journalisten und der gleichzeitigen Entstehung einer großen Enthüllungsstory.

Ganz toll, spannend und straff erzählt.

Hier habe ich bereits eine ganze Menge dazu geschrieben.

Cracker

Mit Cracker habe ich gerade erst angefangen und es weiß zu gefallen. Diese Krimiserie, besteht aus wenigen unterschiedlich langen Folgen pro Staffel und dreht sich um unterschiedlichste Kriminalfälle, bei denen der Psychologieprofessor Fitz (gespielt von einem ganz hervorragendem Robbie Coltrane) unterstützend zur Seite steht.

Ganz spannende Fälle und Geschichten, tolle Figuren und Schauspieler und ein ganz toll verquerer Fitz.

Misfits

So eine schöne kleine Serie, die gerade ihre dritte Staffel beendet hat und sich um eine Gruppe Mitzwanziger, die Communityservice ableisten und in einen Elektrischen Sturm geraten und dadurch Superkräfte bekommen. Dreckig, komisch und schön britisch.

Comments