<

hirnrekorder

film - fernsehen - musik - zeug

Mint Julep

| Comments

Gestern war einer der letzten schönen Tage des Jahres, so kann man jedenfalls vermuten, und wie es der Zufall so will hüte ich mal wieder das Haus der Schwiegereltern schön mit Garten and Stuff. Und um den Geburtstag meines besten Freundes nachzufeiern lud ich ihn auf einen Tag im Garten ein. Mit Grillen und Cocktails und so.

Nun schien ganz wunderbar die Sonne und was gibt es schöneres, als auf der Terasse in der Nachmittagssonne zu sitzen und einen Mint Julep zu trinken. Kalt, stark, minzig und man kann lange dran trinken. Sollte man auch, denn der haut einen sonst aus den Latschen.

Es gibt (mindestens) zwei verschiedene Zubereitungsmethoden. Die fancy Variante, wie sie in Bars gemacht wird ist nicht unbedingt schwieriger, braucht aber sehr fein gecrushtes Eis und einen Silberbecher.

Ich mache den Mint Julep etwas einfacher. Man nimmt etwa
5 Zweige frische Minze
1-2 cl Zuckersirup oder feinen Zucker (je nach Geschmack)
tut dies in einen Tumbler und reibt mit einem Mörser die Minze über das komplette innere des Glases, sollte aber darauf achten die Minze nicht zu sehr zu zerstören. Es wird dann bitter.
Nun das Glas mit crushed Ice komplett füllen und nun
9-10 cl Bourbon in das Glas
und zum Schluss mit ein paar Zweigen frischer Minze dekorieren, Strohalm rein, fertig.

Der Drink ist all about the Bourbon je besser der Bourbon, desto besser der Drink, was meistens stimmt, nur trinkt man ihn hier nur aromatisiert.
Ausserdem solle man den Mint Julep ein paar Minuten ziehen lassen, damit etwas von dem Eis schmilzt und der Drink nicht allzu stark ist.

Jetzt nur noch raus in die Sonne, Füße hoch und genießen.

Comments